Stadtpark Fritz-Kühn-Platz Iserlohn

Das Erscheinungsbild des Fritz-Kühn-Platzes wurde seiner wichtigen Bedeutung als größte innerstädtische Grünfläche und mittelalterlichem Siedlungskern Iserlohns nur noch eingeschränkt gerecht. Die Parkfläche war in Teilflächen zergliedert; eine hohe Anzahl versiegelter Flächen und Wege sowie unklare Eingangssitua-tionen beeinträchtigten die Gestalt- und Aufenthaltsqualität des Parks.  

Das Entwurfskonzept betont den grünen Charakter des Parks mit dem wertvollen Baumbestand und weitläufigen,  vielfältig nutzbaren Wiesenflächen. Ziel war es, einen barrierefreien und damit für Alt und Jung, mobilitätseingeschränkte und mobile Besucher nutzbares Freiraumangebot zu schaffen.
 
Das vorhandene Wegenetz wurde auf die notwendigen Wege reduziert und durch einen barrierefreien Parkrundweg ergänzt, der den Park als Ganzes erlebbar macht. Der Baarbach als historische Lebensader der Stadt wird in seinem Verlauf neu kenntlich gemacht und zieht sich als erlebbares und bespielbares Wasserband durch den Park. Großzügige Wiesenflächen und Spielangebote an den Ufern laden zum Verweilen ein.
Das Entwurfskonzept macht die Geschichte des Ortes lesbar und entwickelt den Fritz-Kühn-Platz zum neuen grünen Aushängeschild Iserlohns.

Freiraumplanung LPH 1 - 9

Auftraggeber: Stadt Iserlohn; Flächengröße: 1,7 ha; Bausumme: 1,5 Mio €; Fertigstellung: 2018 Juni

Fotografien: Nikolai Benner, scape

Projektleitung: Hiltrud M. Lintel
Mitarbeiter: Margareta Nolte, Vivien Ildikó Harmati, Judith Heimann, Sven Hermann, Corinna Scherg, Andrea Tofall, Stefanie Trobisch, Ariane Wendt

Adresse: 58636 Iserlohn